Jahreshauptversammlung 2017

Die Mitgliedervollversammlung der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis e. V. fand statt am Donnerstag, den 14. September 2017 um 19:00 Uhr in der Bürgerstube Heimbach-Weis.

Die Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis e.V. wählte Sascha Fiedler zum neuen 1. Vorsitzenden.

Der 1. Vorsitzende Adolf Zils eröffnete die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Anschließend gedachten die Teilnehmer in einer Schweigeminute der 9 Mitglieder, die in der letzten Amtsperiode verstorben sind.

Im darauffolgenden Tätigkeitsbericht gab Zils einen Überblick über die herausragenden Ereignisse und Aktivitäten des Vereins.

Zils nannte in seinem Bericht u.a. den Frühjahrsputz in Heimbach-Weis, die Vereinsfahrten nach Trier 2015, nach Hachenburg 2016 und nach Limburg 2017. Der Weihnachtsmarkt in der Abtei Rommersdorf 2016 war nach Aussage von Zils ein besonderes Highlight der Aktivitäten des Vereins. Über 7000 Besucher aus nah und fern fühlten sich angezogen von dem besonderen Ambiente der Abtei.

Weitere Aktivitäten des Vereins waren die Dorfführungen mit den Schultheißen Heinz Nink und Karl-Fred Becker. Der Erlös aus den Führungen wurde den Heimbach-Weiser Kindergärten gespendet. Aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes gingen 2016 und 2017 Spenden von insgesamt ca. 3000 Euro an soziale Einrichtungen, Vereine und einen Jugendverband in Heimbach-Weis. Zils hob in seinem Bericht auch die Leistungen der Arbeitskreise „Limesteam“ und „Ortsverschönerung“ hervor. Josef Stehr, Organisator des Teams, erläuterte die Arbeiten im einzelnen. Dazu gehören insbesondere die Pflege der Wanderwege NR 1 und NR 2 sowie Pflege und Erneuerung von Ruhebänken und Tischen im Heimbach-Weiser Wald. Für den Arbeitskreis „Ortsverschönerung“ berichtete Uwe Siebenmorgen über die Pflege von Blumenbeet-Anlagen in Heimbach-Weis. Auch die Installation der Weihnachtsbeleuchtung gehört zur Aufgabe der Gruppe. Siebenmorgen kündigte auch an, dass noch in diesem Jahr weitere Lichtmasten im Ort installiert werden sollen, sodass auch die Weihnachtsbeleuchtung ergänzt werden kann.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war der Kassenbericht des 1. Kassierers Norbert Poveleit. Er vermittelte in seinem ausführlichen Bericht den Anwesenden eine gute Übersicht über Einnahmen- und Ausgabenschwerpunkte. Beim Kassenschluss ergab sich eine positive Bilanz. Die Kassenprüfer Oswald Höfer und Josef Hahn bescheinigten den Kassierern eine einwandfreie Kassenführung und beantragten ihre Entlastung, die einstimmig erfolgte. Danach wurde Michael Kahn zum Leiter der weiteren Versammlung gewählt. Nach einer kurzen Diskussion der Berichte beantragte er die Entlastung des Vorstandes. Dabei hob er die besondere Lebendigkeit und die gute Arbeit von Pro Heimbach-Weis hervor. So erfolgte denn auch die Entlastung des Vorstandes einstimmig.

Als nächstes standen die Neuwahlen auf dem Programm. Adolf Zils erklärte, dass er aus gesundheitlichen Gründen das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr ausüben möchte. Er bedankte sich für die Unterstützung durch alle Vorstandsmitglieder im Laufe seiner 28-jährigen Arbeit als 1. Vorsitzender.

Michael Kahn hob die außerordentlichen Leistungen von Zils in dieser Zeit hervor. Er erwähnte dabei die besondere Fähigkeit von Zils, Impulse zu setzen und gleichzeitig Personen für die Umsetzung dieser Impulse zu gewinnen. Im Folgenden wurde Adolf Zils von den Anwesenden einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes wurde Sascha Fiedler zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Die übrigen Vorstandsmitglieder stellten sich erneut für eine Wiederwahl zur Verfügung. Von der Mitgliederversammlung wurden 2 weitere Personen zur Wahl als Beisitzer vorgeschlagen, die jedoch nicht genügend Stimmen erhielten. Im weiteren Verlauf der Versammlung übernahm Sascha Fiedler die Leitung. Er zeigte neue Perspektiven auf und nannte Ziele, die in den nächsten beiden Jahren von der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis angestrebt werden sollten.

Unter „Verschiedenes“ entwickelte sich abschließend eine Diskussion über die bekannte Problematik „weiterer Ausbau der Ortsentlastungsstraße“. Dabei wurde erwähnt, dass die Stadt Neuwied bereits einen sehr großen Teil der Grundstücke für den Weiterbau erworben habe, ein weiterer Erwerb aber von wenigen Mitbewohnern blockiert werde, die ihre Grundstücke nicht verkaufen wollen. In der Diskussion wurde der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis nahegelegt, in diesem Anliegen erneut aktiv zu werden. Der neue Vorsitzende versprach, die Empfehlung aufzunehmen und bedankte sich für die aktive und konstruktive Teilnahme an der Mitgliederversammlung.

Fotos

Dokumente und Presse

NR-Stadtanz-2017-10-13.jpgNeuwieder Stadtzeitung (13.10.2017)
RZ-JHV_2017-09-29.jpgRhein-Zeitung (29.09.2017)
Blick-2017-09-18.pdfBlick aktuell (18.09.2017)
JHV-Einladung_2017.pdfEinladung