Jahrshauptversammlung 2006

Protokoll über die Jahreshauptversammlung der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis am 26.09.2006 um 19h im Gasthaus Felsenkeller Anwesend waren 29 wahlberechtigte Mitglieder. Es fehlten entschuldigt H. Nink und M. Becker.

TOP 1: Begrüßung der Mitglieder

Um 19.15h begrüßt A. Zils die Mitglieder und gedenkt der Verstorbenen Trude Lahr und Peter Ufer. Er erwähnt, dass seit der letzten Jahreshauptversammlung 30 neue Mitglieder geworben wurden, so dass der Verein nun 249 Mitglieder zählt.

TOP 2: Tätigkeitsbericht des Vorstandes

Adolf Zils berichtet mit Unterstützung von Leo Evers mithilfe von Bilddokumenten von den Aktivitäten der letzten Jahre. Anschließend stellt er nochmals die Internetseite der Bürgergemeinschaft vor.

TOP 3: Kassenbericht der Kassierer

Dirk Stock trägt den Bericht der Kassierer vor.

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer

Josef Hahn bedankt sich bei Dirk für die gute Kassenführung und bittet um Entlastung der Kassenprüfer, die einstimmig erteilt wird.

TOP 5: Wahl des Versammlungs- und Wahlleiters

Michael Kahn wird einstimmig zum Versammlungsleiter ernannt.

TOP 6: Diskussion der Berichte

Zu den Berichten machen lediglich Leo Evers und Heinz-Peter Schmitz zur Internetseite Anmerkungen. Leo lobt nochmal ausdrücklich Adolf und Matthias Emsbach für ihre Arbeit an der Internetseite und Heinz-Peter meint, die Verlinkung zu anderen Internetseiten von Heimbach-Weis sollte verbessert werden.

TOP 7: Entlastung des Vorstandes

Michael Kahn dankt dem Vorstand für die geleistete Arbeit und beantragt Entlastung, die einstimmig erteilt wird.

TOP 8: Neuwahl des Vorstandes

Zur Neuwahl traten vom alten Vorstand Reinhard Lahr, Norbert Bleidt und Doris Freisberg nicht mehr an. Adolf Zils wurde mit 29 Ja-Stimmen zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Zum 2. Vorsit¬zenden wurde Josef Klöber mit 23 Ja-, zwei Nein-Stimmen bei drei Enthaltungen und einem ungültigen Wahlzettel gewählt. Die Schriftführer Erwin Kern und Heinz Nink wurden in Abwesenheit von Heinz Nink mit 28 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung wiedergewählt. Die Kassierer Franz-Josef Maxein und Dirk Stock wurden mit 26 Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen erneut bestätigt. Zu Beisitzern wurden einstimmig bei einem ungültigen Wahlzettel Margret Becker in Abwesenheit, Annegret Schneider, Josef Stehr, Hannelore Stock und Bernd Zimmermann bestimmt.

TOP 9: Wahl der Kassenprüfer

Zu Kassenprüfern wurden erneut Josef Hahn und Oswald Höfer einstimmig gewählt.

TOP 10: Ziele für das neue Geschäftsjahr

Für das neue Geschäftsjahr gab der alte und neue Vorsitzende folgende Punkte bekannt: Führung Vereinsring 2007, Aktion sauberes Heimbach im Frühjahr 2007, 5. Weihnachtsmarkt in Rommersdorf am 08. und 09.12.2007, Fertigstellung Kreisel zusammen mit Ortsbeirat, offizielle Freigabe Dreieckspitze, Schönfeldstr./Blocker Str. mit Ortsbeirat/Stadtwerken/Bürgergemeinschaft,Errichtung Informationsstand Wachturm WP 1/43 an Bernsmühlchen, Freilegung des WP 1/43 zusammen mit der archäologischen Denkmalpflege Koblenz

TOP 11: Ortsbeirat

In der Mitarbeit im Ortsbeirat wurden die Internetseiten für Heimbach-Weis unter Hinweis auf den Vereinsring und die Gestaltung des Kreisels diskutiert. Heinz-Peter Schmitz gab einen Hinweis für die zukünftige Gestaltung der Plakatierung durch die Vereine.

• Heinz-Peter Schmitz bedankt sich bei der Bürgergemeinschaft für die gute Zusammenarbeit im Ortsbeirat und für die Mitwirkung der Mitglieder bei der Gestaltung der Limesausschilderung, des Vogelpfades, der Hütte Schauinsland und der Meilerhütte

• Oswald Höfer regt eine neue Grenzwanderung zur Aktivierung der Mitglieder an, A. Zils weist in diesem Zusammenhang auf die Einweihung des ausgegrabenen WP1/43 hin

• Michael Kahn weist darauf hin, dass die Engerser neuerdings vom Engerser Tribut sprechen statt der Ableistung des Tributs der Heddesdorfer in Rommersdorf. Die Sachlage sollte richtiggestellt werden; außerdem weist er darauf hin, dass der schönste Teil des Rheinsteiges in unserer Gemarkung verläuft, aber kein Hinweis auf Rommersdorf gegeben wird. Heinz Brog begründet die Nichterwähnung mit der Tatsache, dass Rommersdorf in der Woche nicht geöffnet ist

• Herr Weinand und Herr Caratiola streiten, ob die Rheinsteigstrecke in unserer Gemarkung langweilig ist, oder nicht. Herr Caratiola erklärt die Bestimmungen bzw. Kriterien für einen Premiumwanderweg

• Horst Webber fragt nach der Zusammenarbeit zwischen Pro Heimbach-Weis und Förderverein Zoo. Die Bürgergemeinschaft sollte dafür sorgen, dass Behinderte und Leute mit kleinen Kindern besser zum Zoo gelangen. H. Stock weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in den Bussen keine Haltestellenansagen gemacht werden, was nach Aussage von Michael Kahn verbessert werden soll

• Aus der Versammlung kam noch die Anregung, die Willkommensgestaltung am Eingang von Heimbach-Weis aus Richtung Block in einem Druck zu vervielfältigen und zu vermarkten. Das wurde von der Versammlung positiv aufgenommen, da die Gestaltung allgemein als gelungen bewertet wird. In diesem Zusammenhang trug A. Zils ein Gedicht von Bruno Hommer vor, das ebenso wie, nach Anregung von Michael Kahn, ein Werk von Peter Ufer, mit verwertet werden könnte

A. Zils dankt den anwesenden für die Diskussion, bittet nochmals um Mitgliederwerbung und schließt die Versammlung um 21.30 Uhr.

Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis e.V. Neuwied, den 17.10.06

Presse

rz_17102010_jhv.pdfRhein Zeitung 17.10.2006 - "„Pro Heimbach-Weis“: Generationswechsel geplant"