Jahresausflug am 15. Juni 2013

Die Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis e.V. machte ihre diesjährige Tour in die Weinpfalz.

Mitglieder und Freunde erlebten einen informativen und ereignisreichen Tag.

In diesem Jahr ging die Vereinstour in die Weinpfalz zum Hambacher Schloss und in den Weinort Wachenheim.

Mit 80 Personen in 2 Bussen ging’s los bei sonnig-mildem Frühlingswetter. Die Teilnehmer erhielten Informationsmaterial über das Hambacher Schloss und Wachenheim. Auch mit einer Rätselaufgabe konnte man sich auf die bevorstehenden Ereignisse einstimmen. Bekanntlich hat das Hambacher Schloss eine wichtige Bedeutung für die Demokratiebewegung in Deutschland.

Auf dem Schloss angekommen folgten dann schließlich auch die in 3 Gruppen aufgeteilten Reiseteilnehmer den fachkundigen Ausführungen zur Baugeschichte und insbesondere über das „Hambacher Fest“ im Jahre 1832. Bei diesem Fest forderten die Teilnehmer Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, ein geeintes Deutschland und, man vernahm es mit Staunen, ein einiges Europa. Im Anschluss an die offizielle Führung konnte sich jeder nach Belieben in der hervorragend aufbereiteten Ausstellung über die Demokratiebestrebungen in Deutschland informieren. Danach bestand Gelegenheit, sich auf der Restaurant-Terrasse für die nächste Etappe zu stärken, und das mit wunderbarer Aussicht auf die Weinfelder in der Ebene.

Nächstes Ziel war Wachenheim mit einer Besichtigung der dortigen Sektkellerei. Und die Reisenden hatten Glück: an diesem Wochenende war dort Weinfest.

Dort angekommen genossen viele bei einem Schoppen oder anderem Getränk und kleinem Imbiss die gemütliche Atmosphäre in den Innenhöfen der Winzer und Restaurants. Etliche machten sich auf zur Wachtenburg hoch über Wachenheim.

Schließlich traf man sich wieder zu einer fachkundigen und unterhaltsamen Führung mit Sektverkostung in der Schlosskellerei. In lustiger Runde erfuhren die Teilnehmer viel Wissenswertes über Sektherstellung und Qualitätsmerkmale.

Gern hätte man länger verweilt, aber es war ein Abschluss-Essen in Koblenz vorgesehen. Und so ging‘s in den Abendstunden Richtung Heimat. Nachdem man sich im „Weindorf“ gestärkt hatte, wurden unter dem Beifall der Anwesenden die 3 Preisträger des Rätselspiels ermittelt. Und als dann Adolf Zils, der 1. Vorsitzende von Pro Heimbach-Weis, sein Akkordeon bereit machte und gekonnt einige Evergreens zum Mitsingen und Schunkeln spielte, wurde es noch einmal so richtig gemütlich. Ein weiterer Höhepunkt war dann noch der Auftritt des Tages-Chores von Pro Heimbach-Weis mit Karl-Heinz Hendges, Norbert Kahn, Franz-Josef Maxein, Josef Hahn, Karl-Fred Becker, Peter Neus und Adolf Zils mit Akkordeon und dem Ohrwurm „Bajazzo“.

Es war die einhellige Meinung der Reisegruppe, dass der Jahresausflug wieder einmal eine gelungene Veranstaltung war mit der richtigen Mischung aus „Kultur + Natur“, wobei auch das leibliche Wohl ausgiebig Berücksichtigung fand. In seiner Abschlußrede bedankte sich der Vorsitzende bei dem Organisations-Team Gisela Rosbach-Evers, Heike Lahr, Leo Evers und Norbert Poveleit für die hervorragende Arbeit sowie bei den Mitgliedern und Freunden von Pro Heimbach-Weis für die große Unterstützung und das Interesse am Verein. –LE-

 


Das Organisationsteam hatte wieder ein Rätsel für die Besucher parat

Wie jedes Jahr, so gab es auch diesmal wieder ein Rätsel während der Fahrt zu lösen. Von den vielen richtigen Lösungen wurden am Abend im Weindorf in Koblenz die Gewinner ermittelt.

1. Preis                       Peter Neus
2. Preis                       Elke Burkhard
3. Preis                       Ilse Neus

Allen Teilnehmern hat dies richtig Spaß gemacht, die Teilnahme war sehr groß und die Gewinner freuten sich ganz besonders über die schönen Preise. Das Rätsel mit den richtigen Lösungen ist beigefügt.

Den glücklichen Gewinnern noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Adolf Zils


Dokumente & Presse

RZ-2013-06-28.jpgRhein-Zeitung (28.6.2013)
Klee-2013-06-26.jpgKleeblatt (26.6.2013)
Blick-2013-06-26.jpgBlick aktuell (26.6.2013)
Einladung-VTour.pdfEinladung
RZ-2013-05-2.jpgRhein-Zeitung (2.5.2013)