Besuch in der Römer-Welt Rheinbrohl am 11. Juli 2009

In diesem Jahr ging die Jahrestour des Vereins nach Rheinbrohl

Pro Heimbach-Weis hat zu den Verantwortlichen dort einen guten Kontakt, so daß man auch schon mit Freuden erwartet und herzlich begrüßt wurde. Eine sehr informative Führung vermittelte den Besuchern einen Einblick in die Welt der Römer in der Zeit zwischen 85-270 n. Chr. und man erhielt detaillierte Informationen über die Bedeutung des Limes mit seinen Wachtürmen und Kastellen. Das Vicusgebäude, wo das römische Handwerk hautnah vermittelt wird, war ebenso beeindruckend für die Besucher wie die Soldatenunterkunft und die nach gebaute Pfahlramme sowie der Kräutergarten.

Mit einem Kurzbesuch am Caput Limitis ging es dann weiter zum Stadtweingut Bad Hönningen, wo man an einem Weinseminar teilnahm und in fröhlicher und lockerer Runde sich mit gutem Wein verwöhnen lies. Da der Verein in diesem Jahr sein 20jähriges Jubiläum feiert, erhält jedes Gründungsmitglied einen extra für diesen Anlaß hergestellten hochwertigen Tintenroller mit folgender Aufschrift: „20 Jahre Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis e.V. 2009“ sowie „1989 20. JUBILÄUM 2009“. An diesem Abend erhielten die anwesenden Gründungsmitglieder: Heinz Nink, Karl-Fred Becker, Josef Klöber, Josef Stehr, Heinz Büscher, Franz-Josef Maxein, Erwin Kern, Norbert Kahn, Oswald Höfer, Bruno Hommer und Adolf Zils vom 1. Vorsitzenden dieses Geschenk mit dem Dank für die Vereinstreue und der Bitte, auch in Zukunft die vielen Vorhaben des Vereins mit zu unterstützen. Die Fotos geben einen Überblick über die einzelnen Stationen der Fahrt.

Fotos

Presse

Klee-2009-07-11.pdfKleeblatt (11.07.2009)
RZ-2009-08-3.pdfRhein-Zeitung (03.08.2009)