Vereinsfahrt nach Mainz

Bürgergemeinschft Pro Heimbach-Weis erkundet am 28. Okt. 2008 Mainz; Besuch im Landtag, ausführliche Stadtführung und Informatives im ZDF

Mit einem vollbesetzten Bus ging es auf eine Informationsreise in die Landeshauptstadt Mainz wo wir um 10.00 Uhr bereits im Landtag von Herrn Dr. Ries erwartet wurden. Sehr informativ wurden wir über die Aufgaben, Organisation und die Fraktionen im Landtag informiert. Im Plenarsaal, wo sonst die Regierung und die Abgeordneten sitzen, durften 57 Damen und Herren von Pro Heimbach-Weis Platz nehmen und sich die Geschichte des Landtags anhören. Anschließend führten uns zwei Stadtführer an die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Mainz wurde ja ganz wesentlich von den Römern geprägt. 13 v. Chr. richtete Agrippa hier ein Lager für 2 römische Legionen ein, das die Basis für den Ausbau zur Hauptstadt der Provinz Germania superior darstellte. Der römische Name Mogontiacum geht möglicherweise auf eine Kultstätte des keltischen Gottes Mogon zurück. auch die Jupitersäule (eine Kopie), die von Militärkaufleuten z. Zt. Kaiser Neros errichtet wurde, ist ein Zeichen römischer Vergangenheit. Am Gutenberg-Denkmal vorbei ging es durch die Altstadt, vorbei an herrlich restaurierten Fachwerkhäusern, über den Marktplatz, wo wir die fast 1000 Jahre alte Heunensäule und den Marktbrunnen von 1526 bewundern konnten. Ferner wurde uns von den fachkundigen Reiseführern Wissenswertes über den „Apostel der Deutschen“ Bonifatius berichtet. Der ausführliche Besuch im St. Martinsdom und seine Geschichte war der Höhepunkt der vielen Sehenswürdigkeiten.

Etwas erschöpft und hungrig kamen wir dann wieder zurück in das Landtags-Restaurant. Hier gab es eine hervorragende Stärkung. Auch wurden wir hier noch einmal ganz offiziell von dem Landtagsabgeordneten Fredi Winter begrüßt, der sich über die starke Truppe von Pro Heimbach-Weis erfreut zeigte. Anschließend ging es dann zum ZDF, wo wir bereits von 2 Mitarbeitern erwartet wurden. Eine sehr informative Führung durch die einzelnen Studios vermittelte Kenntnisse, wie eine Nachrichten- oder Sportsendung entsteht. Insgesamt sorgen rund 3.600 festangestellte sowie zahlreiche freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für zeitgemäße und innovative Sendungen. Gut 110 Berufsgruppen arbeiten in den Redationen, der Verwaltung und Technik des Sendezentrums Mainz, in den 16 Inlandstudios, dem Hauptstadtstudio Berlin sowie an 20 weiteren Plätzen in der Welt. Nach abschließendem Besuch in der Cafeteria des ZDF ging es dann auf die Rückreise von einem Besuch in Mainz, der allen sehr gut gefallen hat. Da im nächsten Jahr Pro Heimbach-Weis sein 20jähriges Jubiläum hat, ist eine ähnliche Fahrt zunächst einmal angedacht. Nachfolgend einige Fotos und Presseberichte.

Adolf Zils (1.Vorsitzender)

Veröffentlichung

Fahrt-Mainz-08.pdfRundschreiben mit Einladung

Presse

Blick-2008-11-14.jpgBlick aktuell (14.11.2008)
RZ-2008-11-15.jpgRhein-Zeitung (15.11.2008)

Fotos