Wander-Tourismus rund um den Limes

Geführte Wanderung über den Historischen Römer- und Keltenweg am 14. Aug. 2011

Drei verschiedene Führungen im Grünen bot die städtische Tourist-Information an.
Weitere Info von Pro Heimbach-Weis dazu in der Presse >>

----------

Führung über den historischen Römer- und Keltenwanderweg am 19. Juni 2011 war ein Erlebnis,
viele Informationen über die Geschichte im HWG-Wald.

Die von dem Tourismus-Büro Neuwied angebotene Wanderung vermittelte den Teilnehmern viel geschichtlichen Hintergrund. So waren die Besucher von dem Rundwanderweg über 14,2 km Länge mit einem Höhenunterschied von 280 m fasziniert von dem herrlichen Mischwald und einer erlebbaren 2700jährigen geschichtlichen Vergangenheit. Denn die Hügelgräber aus der frühen Eisenzeit (750-250 v. Chr.) und natürlich der Limes im HWG-Wald mit seinen 12 Wachttürmen bieten viel Hintergrundinformation. Nach einer Begrüßung auf dem gerade fertig gestellten Besucher-Podest am Kastell Anhausen-Heimbach wurde den Besuchern die Bedeutung des Neuwieder Kessels als Zentrum der „Ubier“ (Germanen) erläutert. Nach weiteren Informationen am teilrestaurierten WP 1/43 ging es voller Begeisterung vorbei an der Jahneiche, mit schönem Ausblick auf die Sayner Burg, vorbei am Zoo und über den Rheinsteig zurück zum Ausgangspunkt Heidegraben. Großes Lob erhielt die Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis für die ausgezeichnete Markierung des Wanderweges NR1. Die nächste geführte Wanderung ist am 14. 8. 2011 um 11.00 Uhr ab Heidegraben.

Infos: Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631-802 5555. –AZ-

Presse

HRK-Wanderung-A_Zils.jpgVorab-Bericht
Klee-NR1-2011-06-30.jpgKleeblatt (30.06.2011)
NR1-RZ.jpgRhein-Zeitung (Juli 2011)

Mit dem Fahrrad den Limes erkunden

Presse

RZ-2009-07-28-Fahrrad.jpgRhein-Zeitung (28.07.2009)

Stadt Neuwied weist Wanderern neue Wege

Presse

RZ-2009-04-29.jpgRhein-Zeitung (29.04.2009)
Blick-2009-04-29.pdfBlick aktuell (29.04.2009)
RZ-2008-08-4.jpgRhein-Zeitung (04.08.2008)