Limesteam errichtet neue Bankgruppe an der Jahnseiche

Viele Wanderer im Heimbach-Weiser Wald kennen den Platz an der Jahnseiche oberhalb des Neuwieder Zoos. Aber woher stammt dieser Name „Jahnseiche“? Möglicherweise wissen vor allem jüngere Mitbürger mit dem Namen Jahn nichts anzufangen. Mitglieder des Limesteams haben deswegen am besagten Platz eine Informationstafel angebracht, die den historischen Hintergrund um den „Turnvater Jahn“ beschreibt. Außerdem wurde der Platz durch eine neue Anordnung vorhandener Sitzbänke und die Ergänzung mit einem massiven Tisch zu einem echten Rast- und Ruheplatz gestaltet.

Der Mittwochmorgen ist für das Limesteam von Pro Heimbach-Weis fest eingeplant für Arbeiten im Heimbach-Weiser Wald. So traf sich auch kürzlich wieder eine stattliche Gruppe zum Arbeitseinsatz. Die Motivation für den ehrenamtlichen Einsatz erhalten die Mitglieder des Teams aus dem Bewusstsein, einen Beitrag für den Erhalt der Kultur, die Natur und für die vielen Wanderer zu leisten - getreu dem berühmten Leitsatz, der J. F. Kennedy zugeschrieben wird: Frage nicht, was dein Land für dich tun kann. Frage, was du für dein Land tun kannst.

Presse

Jahnseiche-2018-06-15.jpgNeuwieder SZ (15.6.2018)
Jahnseiche-2018-06-11.pdfRhein-Zeitung (11.6.2018)

Freischnitt an der Jahnseiche mit Blick auf Burg Sayn

Herrlicher Ausblick durch Freischnitt an der Jahnseiche eröffnet, lang gehegter Wunsch von Pro Heimbach-Weis geht in Erfüllung.

Presse

Burg-Sayn.jpgRhein-Zeitung (Bilder unseres Landes - Burg Sayn)
Klee-2008-08-13.jpgKleeblatt (13.08.2008)
Klee-2008-08-14.pdfKleeblatt (14.08.2008)