Siebenschläfer - Markanter Treffpunkt in herrlicher Umgebung

Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis weiht Bildstock am Siebenschläfer ein

Empfindlich kühl war es an jenem Sonntagmorgen, an dem die Bürger- gemeinschaft Pro Heimbach-Weis zur Einweihung des neugeschaffenen Bildstocks "Am Siebenschläfer" eingeladen hatte. Dennoch waren viele Gäste gekommen, einige sogar zu Fuß.

Und da konnte man es keinem verdenken, wenn er das freundliche Angebot eines "Pro-Heimbach-Weis-Schnäpschens" dankend annahm, auch wenn die Aufgabe der Einweihung noch nicht erledigt war. Beim Blick in die Runde konnten dann auch alle gleich bestätigen,was der Vorsitzende der Bürgergemeinschaft, Adolf Zils, immer wieder versprochen hatte. Da wo sich Reiler- und Engerser Weg nahe "Am Bitzen" kreuzen, ist eine schöne Ecke mit weitem Blick auf die ausgedehnte Feldflur mit dem Ort Heimbach-Weis und seiner markanten Kirche als geradezu idyllischer Hintergrund.

Ein beliebter Treffpunkt könnte es wieder werden, denn der vom heimischen Künstler und Architekten Norbert Bleidt geschaffene Bildstock mit der ansprechenden Pflasterung zu seinen Füßen und der hübsch bepflanzten Schale ist schon ein lohnendes Ziel für einheimische und auswärtige Wanderer und Spaziergänger.
Dass von der ersten Planung bis zur Verwirklichung fast ein Jahrzehnt vergangen ist, wollte Adolf Zils keineswegs verschweigen. Aber gut Ding will halt Weile haben, und ein Werk aus Künstlerhand ist nun mal kein Fließbandprodukt und hat zuweilen auch manchen Entwurf als Vorläufer, der dann doch nicht ausgeführt wird.
"Unsere Vereinsmitglieder Norbert Bleidt und Dr. Reinhard Lahr haben sich gemeinsam viel Mühe gegeben und etwas zu Wege gebracht, auf das wir stolz sein können", freute sich Zils. Stolz war er aber auch, dass dafür keine öffentlichen Mittel benötigt wurden, sondern allein Spenden und Eigenmittel von Pro-Heimbach-Weis verwendet wurden. Der Dank des Vorsitzenden galt ebenfalls seinem gesamten Vorstand, der bereits zur 900-Jahrfeier und durch den Verkauf von Glühwein und Waffeln beim Weihnachtsmarkt in Rommersdorf den finanziellen Grundstein für das Vorhaben gelegt hatte.

"Ganz wichtig waren aber auch die freiwilligen Arbeitsleistungen und Sachspenden", fuhr Zils fort. Er dankte in diesem Zusammenhang unter anderem Franz Helgers, Winfried Weinand, Helmut Caratiola, der Firma Ftitz und Theo Derek mit deren Mitarbeitern Manfred Kreth und H. Dönges sowie Erwin Schäfer, Heinz-Werner Ernert, Erich Piotrowski und dem Steinmetz-Betrieb Bernd Müller.
Noch lieber angenommen werden wird der Platz am Siebenschläfer-Bildstock wohl, wenn die bereits zugesagten Rühebänke dort aufgestellt sind. Sowohl die Firma Süwag Neuwied und die Stadtwerke Neuwied, die auch das benötigte Gelände bereitstellten, haben solche Bänke gestiftet - plus Abfallbehälter.
Der Wunsch von Pro Heimbach Weis ist es, dass die Bürger das neue Wanderziel gut annehmen.

Fotos

Veröffentlichungen

Jugend.pdfJugendliche für Sauberkeit und Ordnung
Sage.pdfSiebenschläfersage
FJ-Putz.pdfFrühjahrsputz am Siebenschläfer
Neugestalt.pdfNeugestaltung
Auszeichnung.pdfAuszeichnung durch Oberbürgermeister

Presse

Klee-2010-08.jpgKleeblatt (Aug.2010)
RZ-2010-08.jpgRheinzeitung (Aug. 2010)
RZ-Beri-Jugend.jpgRheinzeitung (4.4.2005)
RZ-Beri.jpgRheinzeitung (Okt.2004)