Römer-Welt am Caput Limitis in Rheinbrohl

Auf Einladung unserer Römer-Freunde in Rheinbrohl waren wir Gast bei der Eröffnungsveranstaltung im „Erlebnismuseum in der Römer-Welt“ am 15. 8. 2008. Hier erfährt der Besucher, wie das Leben der am Limes stationierten Legionäre und Auxiliarsoldaten vor knapp 2000 Jahren aussah.

In Rheinbrohl ist der Beginn des insgesamt 550 km langen ehemaligen Grenzwalls zwischen dem Römischen Imperium und dem freien Germanien. Schon der römische Historiker Tacitus nannte daher diesen Ort „Kopf des Limes - Caput Limitis“ WP 1/1. In Gladbach-Heimbach-Weis haben wir die Wachttürme WP 1/38 bis WP 1/49 wobei der Wachtturm WP 1/43 mit der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis und der Archäologischen Denkmalpflege Koblenz exakt vermessen, dokumentiert, konserviert und teilweise wieder im alten Zustand im September 2008 aufgebaut wurde. Einige Fotos von der Eröffnungsfeier. Von uns dabei: Egon Klaus, Erwin Kern, Leo Evers und Adolf Zils.

Neuwied, im September 2008

Adolf Zils