Frühjahrsputz in Heimbach-Weis 2008

3. Frühjahrsputz-Aktion in Heimbach-Weis am 7./8. März 2008 wieder erfolgreich.

Viele Helfer beim 3. Frühjahrsputz in Heimbach-Weis

Bei äußerlich guten Witterungsbedingungen starteten am zweiten März-Wochenende 2008 knapp 500 freiwillige Helfer zum Frühjahrsputz in Heimbach-Weis. Ausgestattet mit Warnwesten, Handschuhen, Mülltüten und Greifzangen wurden die Helfer in die Sammelbereiche entsandt und befreiten sehr erfolgreich die Straßen, Plätze und Wege in und um Heimbach-Weis von etwa 25 Kubikmeter Unrat, Abfall und Müll.

Bereits freitags begann die Hauptschule mit der Müllaktion entlang den Straßen Richtung Engers und Block sowie auch am Weiser Bach und in der Gemarkung. Samstag schwärmten dann alle anderen Sammelgruppen in ihre Sammelbereiche aus. Die Aktion wurde wieder von der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis organisiert und von vielen Heimbach-Weiser Gruppen, Vereinen und Institutionen aktiv unterstützt. Allen voran stellten die drei Heimbach-Weiser Schulen die größte Sammelgruppe mit rund 400 Schülern und Lehrern. Weitere Unterstützung kamen durch Helfer aus den Vereinen Rheinperle Weis, MGV Weis, Männerchor Sangesfreunde Heimbach-Weis, BCK, Tennisclub, Golfclub, Weiser Möhnen, KG Heimbach, Kolpingfamilie, Kirchenchor, BG Pro Heimbach-Weis, Gruppe Berufsbildungswerk und die Kath. Frauengemeinschaft, die sich um das Mittagessen für die Helfer im vorbereiten Pfarrsaal kümmerten. Die Kosten für die Verpflegung wurde großenteils von der Werbegemeinschaft Heimbach-Weis, die Getränke von Edeka Führmann gesponsert. Nicht zu vergessen die gewohnt gute Zusammenarbeit mit der SBN, die für die Bereitstellung eines Containers und Sammel-Utensilien gesorgt hat. Eine solche Aktion hat aber auch zwei Seiten: Die Hoffnung auf pädagogischen Erfolg bei den Kindern einerseits und die neurotische Wegwerfmentalität vieler Erwachsener andererseits, die sich ihrer Vorbildfunktion bewusst werden. Das Fernziel bleibt jedoch bestehen bis diese Aktion irgendwann überflüssig ist.

Allen Helfern, Sponsoren und Organisatoren gilt an dieser Stelle noch einmal ein besonderer Dank. Besonderen Dank auch an den Projektverantwortlichen Josef Klöber, der die ganze Aktion wieder hervorragend organisiert hatte.

Mit freundlichen Grüßen

Adof Zils

Veröffentlichung

Doku-Schule.pdfDokumentation der Margarethenschule

Presse

Blick-2008-03-18.jpgBlick aktuell (18.03.2008)
Klee-2008-03-08.jpgKleeblatt (18.03.2008)
RZ-2008-02-27.jpgRhein-Zeitung (27.02.2008)